BADER-IMAGES

Vorbereitung ist ALLES

Vor jedem Shooting wird die benötigte Ausrüstung kontrolliert und jenes Equipment welches nicht benötigt wird, in einem Geräteschrank verstaut.
Heute shooten wir zwei männliche Models in Enns und das 70-200mm 2.8 Teleobjektiv werde ich für diesen Auftrag nicht nutzen.
Der Rest (siehe Bild) wird schön gepolstert in einem Fotorucksack verpackt. Anbei meine Gear-Liste für diesen Auftrag…

BADER-IMAGES

Gestern hat es geblitzt

In einer Tiefgarage und in einer Studio-Umgebung haben wir beim Workshop „Blitzen für Einsteiger“ fotografiert. Die Portraitbilder wurden anfangs nur mit dem „nackten“ Aufsteckblitz direkt oder indirekt über Wände ausgeleuchtet. Danach wurden mehrere „Lichtwelten“ mit unterschiedlichen Lichtformern fotografisch umgesetzt.
Willst du beim Rupertikirtag kreative Portraits im Instagram-Stil fotografieren?
Dann mach mit beim Fotowalk am 22.9. ab 18.30 Uhr.
Vier Models und eine Stylistin werden am Start sein. Im Anschluss werden wir von Kücher, Digitale Welt auf ein Getränk (freie Wahl) ins Sternbräu eingeladen.
Anmeldung und nähere Infos findet ihr auf der Homepage (Workshops) von Kücher, Digitale Welt.

BADER-IMAGES

Business Portrait „kreativ“

Ich bin der Meinung, dass man moderne Business Portraits auch kreativ und abseits der Normen gestallten kann. Die Marketing-Chefin, Margarethe Andrich (Bild), von ACP Salzburg war mit dem Endergebnis sehr zufrieden.
– Möchtest du lernen, wie man kreative Portraits im Instagram-Stil fotografiert?
– Dann komm am 22.9. zum gemeinsamen Fotospaziergang beim Rupertikirtag in Salzburg.
Vier Models und eine Stylistin werden am Start sein.
Anmeldung und nähere Infos bei Kücher, Digitale Welt.

Workshop: Blitzen für Anfänger

– Schöne Bilder in einer dunkeln Umgebung fotografieren.
– Die Kamera und den Blitz kennenlernen und verstehen.
Am Freitag den 7.9. zeige ich euch, wie einfach es ist, mit Blitz hochwertige Bilder zu fotografieren.
WO: Der Workshop findet in Salzburg statt.
Anmeldung und nähre Infos zum Workshop findest du auf der Homepage von Kücher, Digitale Welt.
Bis bald beim Blitzen

Kücher Digitale Welt

Fotowalk am Rupertikirtag

Liebe Leute, es ist wieder so weit. Der nächste Foto-Spaziergang steht an.
WANN und WO?
22.9.2018 von 18.30 – 21.30 Uhr
Treffpunkt: Mozartdenkmal am Mozartplatz in 5020 Salzburg
Was steht auf dem Programm?
Wir werden die bunten Lichter des Rupertikirtags nutzen und coole Fashion-Fotos im Instagram-Stil fotografieren.
4 Models werden am Start sein. Die Damen und Herren werden von Andrea Brunner (kammundschere) gestylt.
Nach dem Fotografieren lädt uns Kücher, Digitale Welt auf ein Getränk (freie Wahl) ins Sternbräu ein…

BADER-IMAGES

Der Markt gerät in Bewegung

Vor ein paar Tagen hat Nikon zwei neue Systemkameras (Vollformatsensor) präsentiert. Eventuell wird Canon demnächst eine Systemkamera mit einem 35mm Sensor vorstellen.
Warum Systemkamera?
In einer Systemkamera ist kein Spiegelkasten und kein optischer Sucher mit Mattscheibe verbaut. Dadurch kann man diese Kameras kompakter und leichter konstruieren.
Letzte Woche habe ich in Kärnten die Bergbauern und ihren Lebensraum fotografisch dokumentiert. An manchen Tagen mussten wir mit der kompletten Ausrüstung mehrere Stunden zu den Almen aufsteigen.
Aus diesem Grund, habe ich bei diesem Projekt eine kompakte und leichte Systemkamera genutzt.
Fotografierst du mit einer DSLR oder mit einer Systemkamera?

BADER-IMAGES

Die Bergbauern in Oberkärnten

Im Lesachtal betreiben noch viele Familien einen traditionellen Bergbauernhof. Ohne die Unterstützung der jungen Generation wären die schweren Arbeiten rund um den Hof nicht zu bewältigen, erklärte uns Hansl Wurzer (Bild).
Im Herbst veranstalten die Bergbauern traditionelle Hoffeste. Dabei erhalten die Touristen einen interessanten Einblick in das Leben der Bauern im Lesachtal. Musik und hausgemachte Schmankerln sind inklusive.

BADER-IMAGES

Lesachtal: Das Tal der hundert Mühlen

Vor der Erfindung der Dampfmaschine wurde das Korn von den Bergbauern mit Wassermühlen gemahlen. In Maria Luggau sind noch fünf Mühlen aus dem 18. Jahrhundert in Betrieb.
Maria Strieder (Bild) zeigt den Gästen wie die Mühlen technisch aufgebaut sind und im Anschluss wird das Korn in einem Arbeitsgang in feines weißes Mehl, grobes Vollkornmehl und Weizenkleie gemahlen.
Die Mühlen von Maria Luggau, ein Rundgang zwischen Einst und Jetzt.