BADER-IMAGES

Erster Test im Feld

Gestern hatte ich zum ersten Mal den neuen Blitzkopf (Profoto B10) im Rucksack.
Das Ziel: Bei blauem Himmel und Sonnenschein Bilder gegen die Sonnen zu fotografieren. Dabei sollte das Model im Vordergrund dezent aufgehellt werden.
Am Bärenbadkogel in den Kitzbüheler Alpen positionierte ich den B10 ca. 5 Meter vom Gipfelkreuz entfernt. Wie man sieht, ist das Model trotz Sonne von hinten deutlich aufgehellt.
😊Erstes Testurteil: Ausreichend Leistung vorhanden. NICE!
Mehr Bergfotos findet ihr auf meinem Instagram Blog unter: baderimages

BADER-IMAGES

Meine neuen Babies…

Wir fotografieren in den kommenden zwei Tagen die Skimeisterschaften des Sozialministeriums in Mittersill.
Kurz vor der Abreise wurden noch die zwei neuen Blitzköpfe von Profoto geliefert.
Warum habe ich mir einen Profoto B10 angeschafft?
Wenn ich fotografisch in den Alpen unterwegs bin, dann benötige ich Equipment mit geringer Masse. Denn jedes Kilo zu viel im Rucksack belastet das Vorankommen am Berg.
Gerne fotografiere ich auch stimmungsvolle Bilder mit Gegenlicht. Daher benötige ich Lichtequipment mit hoher Leistung um z.B. gegen die Sonne arbeiten zu können.
Wenig Masse und trotzdem ausreichend Leistung (250Ws) bietet mir der Profoto B10!
Fotografiert ihr mit Blitzlicht in den Bergen oder in der Natur?

BADER-IMAGES

Das aktuelle Hochdruckwetter und der niedrige Sonnenstand…

Das aktuelle Hochdruckwetter und der niedrige Sonnenstand verzaubern die Bergwelten zu richtigen Märchenlandschaften. Ideal für ganztägige Fototouren.
Aber welches Objektiv soll in den Rucksack?
Ich nutze eine Kamera (Canon 5D IV) mit Vollformat-Sensor und habe immer das Canon EF 16-35mm 2.8 III mit dabei.
Hast du deine Kamera mit einem APS-C-Sensor, dann empfehle ich ein Objektiv mit einer Brennweite von ca. 10-18mm.
Dieses Bild habe ich gestern am Vormauerstein beim Wolfgangsee fotografiert…

BADER-IMAGES

Geniessen . Entspannen . Träumen

Im Tiroler Lechtal auf über 1.400m liegt die Berghütte Kasermandl. Michael Dietz (Geschäftsführer) und Gabi Maier (Bild) betreiben die Hütte mit viel Liebe und Leidenschaft.
Die Küche biete regionale BIO-Vielfalt, saftige Steaks und Tiroler Speck aus eigner Produktion.
Wie habe ich dieses Bild ausgeleuchtet?
Die Personen wurden mit einem Profoto Blitzschirm Deep White XL ausgeleuchtet. Um eine Sonnenuntergangsstimmung zu realisieren, wurde mit einem Profoto Softlight Reflektor weiß (inkl. CTO Folie) von außen durch das Fenster geblitzt.

BADER-IMAGES

Vorbereitung ist ALLES

Vor jedem Shooting wird die benötigte Ausrüstung kontrolliert und jenes Equipment welches nicht benötigt wird, in einem Geräteschrank verstaut.
Heute shooten wir zwei männliche Models in Enns und das 70-200mm 2.8 Teleobjektiv werde ich für diesen Auftrag nicht nutzen.
Der Rest (siehe Bild) wird schön gepolstert in einem Fotorucksack verpackt. Anbei meine Gear-Liste für diesen Auftrag…

Franz Gregov

Weiterentwicklung durch Reduktion

Am Vorabend meines Fotowalks in München habe ich bewusst eine Entscheidung getroffen: Ich werde den ganzen Tag in Bayern mit einem 35mm Objektiv fotografieren.
Warum?
Ich bin der Meinung, dass eine fotografische Weiterentwicklung nur durch Reduktion erfolgt. Wenn man z.B. nur eine Brennweite nutzen darf, nimmt man Motive intensiver wahr. Denn in der Fotografie dreht es sich final nur um Motive und nicht um Werkzeuge (Fotoapparate, Objektive, Blitze,…).
Mit einer Optik ist man gezwungen, sich mit dem Motiv bewusst auseinander zu setzen.
Man denkt nicht mehr welche Optik für diese Situation die beste ist, sondern man „schleicht“ um das Motiv und versucht ein schönes Bild zu kreieren.
Menschen sind „Augenmenschen“ und lieben es, attraktive Motive/Fotos zu betrachten. Kein Betrachter interessiert sich, mit welchem Pinsel oder welcher Staffelei der Künstler das wunderschöne Gemälde gemalt hat.